Heidschnuckenstall Kronsberger Heide

Neuerrichtung eines Winterquartier zur Beherbergung einer Heidschnuckenherde. Bauweise in traditionellem Stil in der  Heidelandschaft gelegen. Remise als Nebengebäude mit WC-Anlage für Spaziergänger. Die gesamte Anlage ist energetisch autark. Wasser wird von einem Brunnen zur Verfügung gestellt. Strom für Licht und Pumpen liefert die PV-Anlage auf dem Dach der Remise.


Auftraggeber: Samtgemeinde Amelinghausen

Bauleitung: Judith Saborosch für Architekturbüro Rabeler

Ausführung 2011

 

Besonderheit: Umgesetzt mit Unterstützung von Teilnehmern von  Ausbildung & Arbeit Gmbh